Hintergrund


Die Wirtschaft in Baden-Württemberg ist sehr leistungsstark. Eine wichtige Voraussetzung für den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg sind Fachkräfte. Derzeit gibt es bereits einen Fachkräfteengpass in bestimmten Berufen. Vor allem die demografische Entwicklung erfordert die nachhaltige Sicherung des Fachkräfteangebots. Nach der Prognose des Statistischen Landesamtes geht die Zahl der Personen im erwerbsfähigen Alter in Baden-Württemberg zwischen 2010 und 2020 um rund 250.000 zurück, zwischen 2020 und 2030 um weitere 620.000. Der Rückgang setzt sich auch danach fort.“ (Papier: Allianz für Fachkräfte Baden-Württemberg, 2011).

Seit Januar 2013 führt BEN Europe-Institute erfolgreich das Modellprojekt INTERPROF (Incoming Professionals) durch. Ab 2015 wird das Folgeprojekt INTERPROF-TECH für internationale Fachkräfte aus den Bereichen IT, Elektrotechnik, Mechatronik, Automatisierungstechnik, Energietechnik und ähnlichen Fachrichtungen durchgeführt.

INTERPROF-TECH ist ein Projekt, das sich der beruflichen Mobilität in Europa und der Integration von europäischen Fachkräften verschreibt.

Unsere Herausforderungen:

  • Aufbau eines „Netzwerks des Vertrauens“ mit Arbeitsmarktpartnern in Spanien und in anderen EU-Ländern zur Gewinnung von geeigneten Fachkräften
  • Nachhaltige Integration von internationalen Fachkräften in Deutschland
  • Unterstützung beim Aufbau der notwendigen Voraussetzungen für die Aufnahme internationaler Fachkräfte in baden-württembergischen Unternehmen
  • Interkulturelles Diversity Management zu nachhaltigen Bindung der internationalen Fachkräfte
  • Unterstützung der Integration der internationalen Fachkräfte in Baden-Württemberg, u.a. mit einem kompetenzorientierten Ansatz und mehreren Blended-Learning-Modulen.

Dabei spezialisieren wir uns zunächst auf Unternehmen mit Fachkräftebedarf und/oder mit innovativer und offener Personalpolitik im Hinblick auf internationale Fachkräfte und Interkulturalität in Baden-Württemberg. Dazu gehören auch baden-württembergische Unternehmen, die bereits internationale Fachkräfte beschäftigen.

Wir sind überzeugt, dass sich der Vorteil für Unternehmen, geeignetes und professionelles Personal zu gewinnen, mit dem Vorteil für Fachkräfte, einen Arbeitsplatz und wertvolle Berufspraxis im Ausland zu erhalten, verbinden lässt.

Gerade für den Berufsweg der jungen „Generation Globalisierung“ ist es äußerst wichtig, Auslandserfahrung und eine breite Berufspraxis zu sammeln, um fit für den aktuellen anspruchsvollen Arbeitsmarkt zu werden. In Zeiten der Angleichung der Bildungssysteme in Europa ist dies persönlich und beruflich für jeden ein großer Gewinn.

Integrationsprojekte sind keine Einbahnstraße. Integration ist ein Schritt nach vorne von uns allen: Fachkräften, Unternehmen, Institutionen und der Gesellschaft. Die Akquise vom Fachpersonal im Ausland bedeutet auch für Unternehmen eine enorme Herausforderung: die Integration von Mitarbeitern muss gelingen, welche anders „ticken“ können als der Rest des Teams.

 

Einen Informationsfilm zum bisherigen Projekt (eine der Zielgruppen 2013-2014: Pflegefachkräfte) auf Spanisch finden Sie auf hier: